Ehrensache!

Unter dem Motto „Ehrensache!“ bedankte sich der WEISSE RING, Verein für Verbrechensopferhilfe, mit einem zur Gänze von Sponsoren finanzierten Fest unter Teilnahme des Sozialministers Rudolf Hundstorfer und Mitwirkung des Schauspielers Wolfgang Böck sowie der Jazzband Hauf&Hauf bei seinen mehr als 300 freiwilligen MitarbeiterInnen.

Am 9. November 2015 stand das Haus der Ingenieure in der Wiener Eschenbachgasse ganz im Zeichen der Freiwilligenarbeit. Unter den zahlreichen Gästen, haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, Sponsoren und Vorstandsmitgliedern befand sich auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer. In seiner Rede betonte der Minister: „Ohne die Arbeit von Freiwilligen wären viele notwendige Aufgaben der Zivilgesellschaft schlichtweg nicht zu bewältigen“. Im Bereich der Verbrechensopferhilfe, so Hundstorfer, stütze sich die Gesetzgebung auf die ausgezeichnete Arbeit der ExpertInnen des WEISSEN RINGES. Für die Zukunft wünscht sich der Minister, dass das Engagement der vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ungebrochen anhält.

Der Präsident des WEISSEN RINGES Hon.Prof.Dr. Udo Jesionek würdigte das Engagement von über 300 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie haben die Opferhilfe beim WEISSEN RING aufgebaut und sorgen laufend dafür, dass Opferrechte in Österreich gewahrt und weiter ausgebaut werden.

Geschäftsführerin Mag. Marianne Gammer warf einen Blick zurück auf die fast 40-jährige Geschichte des Vereins und skizzierte den kommenden Arbeitsschwerpunkt des WEISSEN RINGES: Die Verbesserung der Information von Verbrechensopfern. Aus Unkenntnis ihrer Rechte nehmen nur etwa 10% der Opfer die Hilfe in Anspruch, die ihnen gesetzlich zustünde.

Für den ebenso festlichen wie unterhaltsamen Rahmen sorgten: die heitere und erheiternde Lesung des Schauspielers Wolfgang Böck über das Wiener Alltagsleben einst und jetzt, das ausgezeichnete Buffet und aufmerksame Service vom Modul Wien unter der Leitung vonGottfried Gansterer, die coolen Jazzklänge von Hauf&Hauf und last but not least die liebevolle und bis ins Kleinste perfekt inszenierte Eventorganisation plus Fundraising derVeranstaltungswerkstatt unter der Führung von Karin Götz und Sabine Newald.