Hilfe für Opfer von Vandalismus

WEISSER RING Oberösterreich unterstützt gemeinsam mit Kiwanis-Club Linzer Pensionistin

Ein Vandalenakt in einer Linzer Tiefgarage, bei dem mehrere Autos in Brand gesteckt und total zerstört wurden, hatte Gudrun G., eine Linzer Pensionistin, in große Verzweiflung gestürzt. Denn der Verlust ihres Autos bedeutete für sie das Aus für ihre Autofahrten zur kranken Mutter in die Obersteiermark. Ein neues Auto hätten ihre engen finanziellen Möglichkeiten nicht zugelassen.

In dieser Situation wandte sie sich an den WEISSEN RING Oberösterreich. Franz Grünbart, WEISSER RING Landesleiter Oberösterreich und Sozialkonsulent des Kiwanis-Clubs in Ried im Innkreis, aktivierte seine Clubfreunde für eine spontane Hilfsaktion. Mit ihrer Hilfe und der Unterstützung des WEISSEN RINGES konnte Gudrun G. am 12. Juli 2017 ein adäquater Gebrauchtwagen übergeben werden. Die überglückliche Pensionistin bedankte sich überschwänglich. 

V.l.: Wolfgang Deschberger (Autohaus Deschberger Ried) KC Ried/I., Johann Berenberg-Gossler, KC Linz, Erich Hofmarcher, Präsident KC Leonding, Gudrun G., Susanne Gahler, Landesstellenleiterin WEISSER RING OÖ und Franz Grünbart, WEISSER RING Landesleiter und KC Ried/I.