Gespräch mit Innenminister Herbert Kickl

Wien, 7. Mai 2018 / Bei einem Treffen mit Innenminister Herbert Kickl hatte Prof. Dr. Udo Jesionek in seiner Funktion als Präsident des WEISSEN RINGES Gelegenheit, wichtige Themen anzusprechen. Es ging unter anderem um die Verständigung des WEISSEN RINGES in Fällen schwerer Gewaltdelikte, die finanzielle Unterstützung der Verbrechensopferhilfe-Organisation analog zu der von Gewaltschutzzentren sowie den Einbau von Opferrechten und Opferpflichten in die Ausbildung von Polizisten.

Beim Termin dabei waren Mag. Peter Goldgruber, Generalsekretär im Innenministerium, Dr.in Dina Nachbaur, Geschäftsführerin WEISSER RING sowie Dr. Michael Lepuschitz, Vizepräsident WEISSER RING.

Foto: Michael Lepuschitz, Herbert Kickl, Dina Nachbaur, Udo Jesionek
© BMI/Alexander Tuma

Hier geht es zum ausführlichen Artikel.