Es darf keine Zweiklassen-Missbrauchsopfer geben!

  Der WEISSE RING unterstützt die Reformvorschläge der Volksanwaltschaft für das Heimopfergesetz Die Verbrechensopferhilfe WEISSER RING unterstützt die Forderungen der Volksanwaltschaft nach einer Reform des Heimopfergesetzes (HOG). Aus Sicht der Opferschutzorganisation, die seit 2010 mit der Abwicklung einer Reihe von Heimopferentschädigungen für verschiedene Einrichtungen betraut ist, ist eine Erweiterung des Kreises der Anspruchsberechtigten auf Missbrauchsfälle in Krankenanstalten und privaten Einrichtungen …

„Heimopfer“-Renten können ab sofort beantragt werden!

Ab 1. Juli 2017 können „Heimopfer“ eine Rente beantragen Wenn Sie Anspruch auf eine Heimopferrente haben, können Sie den Antrag ab sofort stellen. Sie können sich aber auch 12 Monate Zeit lassen. Ihr Anspruch gilt ein Jahr rückwirkend. Ob Sie anspruchsberechtigt sind, wohin Sie sich wenden können, und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie auf unserem Heimopfer-Infoblatt zum Downloaden:  Informationsblatt …

Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2016 Jahesbericht 2016 Druck Zum Anschauen oder Downloaden und Ausdrucken – der aktuelle Jahresbericht 2016. Viel Vergnügen beim Nach-Lesen wünscht Ihnen das WEISSE RING Team!

Hohe Dunkelziffer bei Hassverbrechen gegen LGBTI

Der WEISSE RING bearbeitet immer wieder Fälle von Hassverbrechen gegen lesbische, schwule, bisexuelle und transidente Personen. Vorurteilskriminalität wird in Österreich noch nicht statistisch erfasst, ein Straferschwerungsgrund aufgrund dieses Tatbestandes sehr selten herangezogen. Der WEISSE RING fordert eine größere Sensibilisierung der Strafverfolgungsbehörden für dieses Thema. Am Landesgericht Salzburg wurden im März zwei junge Männer wegen Raubmordes verurteilt. Sie hatten einen 30-jährigen …

Gewerkschaft vida und WEISSER RING bieten Hilfe für Opfer von Gewalt am Arbeitsplatz

Der 24. April ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz „Bodyguard und Stuntman sind die Berufe, die an erster Stelle als besonders gefährlich eingestuft werden. Tatsächlich werden jedoch andere Berufsgruppen in Österreich oft an ihrem Arbeitsplatz Opfer von Gewalt: Es sind Zugbegleiter/innen, Arbeitnehmer/innen in Dienstleistungsbetrieben und im Gesundheits- und Sozialbereich“, halten Dina Nachbaur, Geschäftsführerin des WEISSEN RINGES, und Roman Hebenstreit, Vorsitzender der …

Ein nobles Denkmal für einen verunglückten Polizisten

Am 7. Jänner 2017 verunglückte der 26-jährige Wiener Polizist Michael Matern beim Paragleiten in Werfen Weng. Die Wiener Polizei hat damit einen talentierten Polizisten verloren, der ein großes Herz für Verbrechensopfer hatte. Eltern, Kolleg/inn/en und Freund/inn/en setzten ihm ein würdiges Denkmal mit einer großzügigen Sammelspende von 3.720 Euro für den WEISSER RING.   Es gibt bestimmt viele Gründe, warum jemand …

Mehr Opfer von Kriminalität, mehr Hilfe für die Betroffenen

Am 6. März 2017 veröffentlichte das Bundeskriminalamt die Kriminalitätsstatistik 2016. Gewaltdelikte und Cybercrime sind angestiegen. Aus Sicht der Verbrechensopferhilfe WEISSER RING bedeutet das: Es gibt vermehrten Bedarf an Beratung und Betreuung. Mit Beginn 2017 startete ein neues Projekt zur weiteren Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Opferhilfeeinrichtung.   Österreich ist eines der sichersten Länder der Welt. Dennoch gab es mit …

Hofer KG spendet 10.000 Euro für Verbrechensopferhilfe

Ende Februar 2017 übergab Hofer-Generaldirektor Günther Helm gemeinsam mit Hofer-Hauptgeschäftsführer Michael Kronegger der Vizepräsidentin des WEISSEN RINGES, Lyane Sautner, und dem oberösterreichischen Landesleiter Franz Grünbart einen Scheck in der Höhe von 10.000 Euro für die Verbrechensopferhilfe. Der Lebensmittelhändler Hofer unterstützt bereits zum vierten Mal die Verbrechenshilfe-Organisation WEISSER RING mit einer Spende von insgesamt 10.000 Euro, jeweils zur Hälfte in Form …

„Heimkinder-Projekt“ – Verleihung des Goldenen Kronenkreuzes an den WEISSEN RING

  Ehrung der Evangelischen Kirche und der Diakonie für die Arbeit im „Heimkinderprojekt“ der Evangelischen Kirche und der Diakonie Das Projekt „Hilfe für Opfer von Gewalt in Einrichtungen der Evangelischen Kirche A.B. und H.B. und der Diakonie Österreich“ befindet sich derzeit kurz vor dem Meldeschluss, der mit 31. März 2017 die Aufnahme neuer Fälle beenden wird. Insgesamt haben sich bis zum Ende des …

Ein neues Kapitel in der österreichischen Opferhilfe

Mit einer Novelle des Verbrechensopfergesetzes BGBI I 18/2017 wird mit 1.1.2017 der WEISSE RING als „allgemeine Verbrechensopferhilfe“ gesetzlich anerkannt. Das ist ein wichtiger erster Schritt, um Opfern von Verbrechen den Weg zu ihren gesetzlich verbrämten Rechten, etwa für Prozessbegleitung im Rahmen von Gerichtsprozessen, zu ebnen. Für den WEISSEN RING bedeutet diese gesetzliche Festschreibung eine Anerkennung seiner Leistungen und nicht zuletzt …