Kampagne richtet sich an junge Männer

Der WEISSE RING will junge Männer dazu motivieren, sich im Fall eines gewalttätigen Angriffs an den Opfer-Notruf 0800 112 112 zu wenden. Junge Männer sind überdurchschnittlich oft von Gewalt betroffen, aber unterdurchschnittlich oft Klienten von Opferschutzeinrichtungen. Das ist ein Missverhältnis, das mit einer Kampagne des Opfer-Notrufs 0800 112 112 des Bundesministeriums für Justiz, betrieben vom WEISSEN RING, behoben werden soll. …

Videospot gegen Hass im Netz

MAKE LOVE GREAT AGAIN Der Clip entstand im Kontext der 2013 vom Europarat initiierten Jugend-Kampagne No Hate Speech Movement. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, Hassreden im Internet zu bekämpfen und junge Menschen dabei zu unterstützen, sich online wie offline für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Der Slogan: „MAKE LOVE GREAT AGAIN“ wurde von Jugendlichen in einem Wiener Jugendzentrum entwickelt. …

Projektende: „Hilfe für Opfer von Gewalt in Heimen des Bundes, die dem Bundesministerium für Bildung (BMB) unterliegen bzw. unterlagen“ endet mit 31. August

Das bedeutet, dass danach keine weiteren Personen mehr in dieses Förderprogramm aufgenommen werden könne. Bis dahin zugesagte Leistungen werden selbstverständlich weiterhin erbracht und zu diesem Zeitpunkt offene Fälle abgeschlossen. Seit 29. März 2012 wurden vom Bundesministerium für Bildung (BMB) im Rahmen des Projektes „Hilfe für Opfer von Gewalt in Heimen des Bundes, die dem Bundesministerium für Bildung (BMB) unterliegen bzw. unterlagen“ insgesamt …

„Heimopfer“-Renten können ab sofort beantragt werden!

Ab 1. Juli 2017 können „Heimopfer“ eine Rente beantragen Wenn Sie Anspruch auf eine Heimopferrente haben, können Sie den Antrag ab sofort stellen. Sie können sich aber auch 12 Monate Zeit lassen. Ihr Anspruch gilt ein Jahr rückwirkend. Ob Sie anspruchsberechtigt sind, wohin Sie sich wenden können, und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie auf unserem Heimopfer-Infoblatt zum Downloaden:  Informationsblatt …

Gewerkschaft vida und WEISSER RING bieten Hilfe für Opfer von Gewalt am Arbeitsplatz

Der 24. April ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz „Bodyguard und Stuntman sind die Berufe, die an erster Stelle als besonders gefährlich eingestuft werden. Tatsächlich werden jedoch andere Berufsgruppen in Österreich oft an ihrem Arbeitsplatz Opfer von Gewalt: Es sind Zugbegleiter/innen, Arbeitnehmer/innen in Dienstleistungsbetrieben und im Gesundheits- und Sozialbereich“, halten Dina Nachbaur, Geschäftsführerin des WEISSEN RINGES, und Roman Hebenstreit, Vorsitzender der …

„Heimkinder-Projekt“ – Verleihung des Goldenen Kronenkreuzes an den WEISSEN RING

  Ehrung der Evangelischen Kirche und der Diakonie für die Arbeit im „Heimkinderprojekt“ der Evangelischen Kirche und der Diakonie Das Projekt „Hilfe für Opfer von Gewalt in Einrichtungen der Evangelischen Kirche A.B. und H.B. und der Diakonie Österreich“ befindet sich derzeit kurz vor dem Meldeschluss, der mit 31. März 2017 die Aufnahme neuer Fälle beenden wird. Insgesamt haben sich bis zum Ende des …

Hasskriminalität – ein Delikt, dem immer mehr Menschen zum Opfer fallen.

„Wenn aus Hass Verbrechen werden“ Ein Symposium zum Tag der Kriminalitätsopfer, 22. Februar 2017, im Bundesministerium für Inneres, Wien Der Tag der Kriminalitätsopfer am 22.2.2017 im BM.I. steht heuer ganz im Zeichen von Hassverbrechen und deren Bekämpfung. Eine hochkarätige Tagung unter Beteiligung von fünf Ministerien und einer Reihe von namhaften Expert/inn/en geht der Frage auf den Grund, welche Maßnahmen gegen ein gefährliches Verbrechensphänomen getan …

Meldeschluss für das „Heimkinder-Projekt“ der Evangelischen Kirche und Diakonie per 31. März 2017

Mit 31. März 2017 läuft die monetäre Unterstützung durch die Evangelische Kirche und Diakonie für Opfer von Gewalt in Heimen und bei Pflegeeltern aus. Kostenlose rechtliche Beratung und psychotherapeutische Hilfe wird es für die Betroffenen jedoch auch in Zukunft noch geben. Evangelische Kirche und Diakonie haben gleich nach Bekanntwerden von Gewalt- und Missbrauchsvorwürfen in ihren Einrichtungen aus den frühen wie späten Nachkriegsjahren …

„Von am Weib los i ma nix sogen“ – vida wider die Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz

Bei der am 25. Jänner 2017 stattgefundenen Tagung „Von am Weib los i ma nix sogn.“ Sexuelle Übergriffe und Gewalt gegen Frauen kam zur Sprache, was sonst oft ein Tabu ist: Die immer stärker werdende, teilweise sexualisierte Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz. 1,2 % der Erwerbstätigen erleben in Österreich laut einer EU-Studie Gewalt. Die meisten davon sind weiblich. „Gewalt im öffentlichen …