Kooperation ÖBB - WEISSER RING

Erfolgreiche Kooperation mit den ÖBB

Im Jahr 2017 hat die Opferhilfe-Einrichtung WEISSER RING österreichweit insgesamt 71 Betroffene von Gewalt am Arbeitsplatz intensiv betreut. Rund ein Drittel davon betraf Opfer, die im öffentlichen Verkehr tätig sind, ein weiteres Drittel betraf MitarbeiterInnen im Handel. Am Opfer-Notruf 0800 112 112 wurden im Jahr 2017 insgesamt 11.000 Beratungen geleistet. Bestmögliche Unterstützung der Betroffenen In der Zusammenarbeit mit den ÖBB …

Gespräch mit Innenminister Herbert Kickl

Wien, 7. Mai 2018 / Bei einem Treffen mit Innenminister Herbert Kickl hatte Prof. Dr. Udo Jesionek in seiner Funktion als Präsident des WEISSEN RINGES Gelegenheit, wichtige Themen anzusprechen. Es ging unter anderem um die Verständigung des WEISSEN RINGES in Fällen schwerer Gewaltdelikte, die finanzielle Unterstützung der Verbrechensopferhilfe-Organisation analog zu der von Gewaltschutzzentren sowie den Einbau von Opferrechten und Opferpflichten …

Team in Kärnten komplett

Mit der gebürtigen Bulgarin Natalia Russinova ist seit kurzem das Kärntner Team des WEISSEN RINGES wieder komplett. Die diplomierte Ehe-/Familien- und Lebensberaterin widmet sich bereits seit fünf Jahren ehrenamtlich dem Opferschutz. “Es geht mir darum,  Menschen in Not zu unterstützen und zu helfen. Speziell in Kärnten gilt es präsenter für Menschen in Not aufzutreten und dies wollen wir heuer mit …

Sujet "Ich bin kein Opfer" mit Testimonial Clemens Doppler

Über 11.000 Anrufe bei Opfer-Notruf

Der Weisse Ring betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz den Opfer-Notruf 0800 112 112. Rund 11.000 Mal suchten Menschen im Jahr 2017 hier Rat. Rund 59% der Anrufe kamen von Frauen und 41% von Männern. Die meisten Anrufe betrafen strafbare Handlungen gegen Leib und Leben (25%) sowie strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen und gegen die …

Neuer Landesleiter in Kärnten

Mit großer Freude begrüßen wir Major Markus Tilli als Mitglied des Vorstandes und neuen Landesleiter von Kärnten. Der gebürtige Kärntner ist nach mehreren Jahren in Wien seit 2011 wieder zurück in Kärnten. Seit 2014 ist er als Leiter des Einsatzreferates im SPK Klagenfurt tätig, wo er unter anderem für polizeiliche Großeinsätze wie Fußballspiele oder Konzerte im Stadion zuständig ist. Nebenbei …

Wenn “Wegschauen” keine Lösung ist

“Zivilcourage – Chancen und Risiken” war das Thema des diesjährigen “Tages der Kriminalitätsopfer”, der am 22. Februar 2018 vom Innenministerium und der Verbrechensopferhilfeorganisation WEISSER RING veranstaltet wurde. Das Innenministerium und die Verbrechensopferhilfeorganisation WEISSER RING veranstalteten am 22. Februar 2018 zum achten Mal den Tag der Kriminalitätsopfer. Im Fokus standen Zivilcourage und die damit verbundenen Chancen und Risiken. “Gewalt hat viele …

Tag der Kriminalitätsopfer 2018

Am 22. Februar wird in zahlreichen europäischen Ländern der „Tag der Kriminalitätsopfer“ begangen. Es geht darum, auf die persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Situation von Opfern strafbarer Handlungen aufmerksam zu machen. Die Idee stammt von Björn Lagerbag,  seinerzeit Leiter der schwedischen Opferhilfe. Er schlug in Erinnerung an die Ermordung von Ministerpräsident Olof Palme im Jahr 1986 den 22. Februar als Tag der …

40 Jahre Hilfe für Verbrechensopfer in Österreich!

Der WEISSE RING, Österreichs größte Verbrechensopferhilfe, feiert am 16. Jänner seinen vierzigsten Geburtstag Am Anfang war er nur die Idee einiger engagierter Menschen aus Politik, Medien und Justiz. Heute ist er Österreichs größte Opferhilfeorganisation. Die Rede ist vom WEISSEN RING, dessen Präsident Udo Jesionek einer der damaligen Gründerväter war. „1977 war die Justiz noch vollkommen auf die Täter fixiert. Opferschutz …

Aktuelle Information zum Projekt „Hilfe für Opfer von Gewalt in Einrichtungen der Wiener Jugendwohlfahrt“

Die Stadt Wien stellte sich mit diesem Projekt ihrer Verantwortung für die Opfer von Gewalt in Heimen der Wiener Jugendwohlfahrt. Es ist den Verantwortlichen bewusst, dass das hier verursachte Leid nicht mehr gut zu machen ist. Mit diesem Projekt wurde dennoch versucht, bestmöglich zu helfen und ein Zeichen dafür zu setzen, dass das Unrecht anerkannt wird. Der Weisse Ring hat …

Es darf keine Zweiklassen-Missbrauchsopfer geben!

  Der WEISSE RING unterstützt die Reformvorschläge der Volksanwaltschaft für das Heimopfergesetz Die Verbrechensopferhilfe WEISSER RING unterstützt die Forderungen der Volksanwaltschaft nach einer Reform des Heimopfergesetzes (HOG). Aus Sicht der Opferschutzorganisation, die seit 2010 mit der Abwicklung einer Reihe von Heimopferentschädigungen für verschiedene Einrichtungen betraut ist, ist eine Erweiterung des Kreises der Anspruchsberechtigten auf Missbrauchsfälle in Krankenanstalten und privaten Einrichtungen …

Leuchtende Kinderaugen

Der WEISSE RING lud zu weihnachtlicher Bescherung. Inzwischen ist es bereits eine lieb gewordene Tradition: Jedes Jahr zu Weihnachten unterstützt der WEISSE RING das Christkind und feiert mit Kindern, die einen Elternteil durch ein Schwerverbrechen verloren haben. So unterschiedliche Straftaten wie eine Entführung mit tödlichem Ausgang, eine Wirtshausrauferei mit tödlichen Folgen, ein Raubüberfall oder ein Beziehungsmord, welcher die Mutter das …

Happy Birthday, Udo Jesionek!

“Es gibt nichts Gutes, außer man tut es”, bekräftigte Präsident Prof. Dr. Udo Jesionek auch am Abend des 14. Novembers eines seiner Lebensmottos. Und das gilt nunmehr seit 80 Jahren. Zahlreiche Wegbegleiter des Jubilars hatten sich als Gratulanten eingefunden, darunter Vizekanzler und Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter und der ehemalige Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Die Festredner würdigten das Wirken Udo Jesioneks mit …

Hohe Dunkelziffer bei Hassverbrechen gegen LGBTI

Der WEISSE RING bearbeitet immer wieder Fälle von Hassverbrechen gegen lesbische, schwule, bisexuelle und transidente Personen. Vorurteilskriminalität wird in Österreich noch nicht statistisch erfasst, ein Straferschwerungsgrund aufgrund dieses Tatbestandes sehr selten herangezogen. Der WEISSE RING fordert eine größere Sensibilisierung der Strafverfolgungsbehörden für dieses Thema. Am Landesgericht Salzburg wurden im März zwei junge Männer wegen Raubmordes verurteilt. Sie hatten einen 30-jährigen …

Ein nobles Denkmal für einen verunglückten Polizisten

Am 7. Jänner 2017 verunglückte der 26-jährige Wiener Polizist Michael Matern beim Paragleiten in Werfen Weng. Die Wiener Polizei hat damit einen talentierten Polizisten verloren, der ein großes Herz für Verbrechensopfer hatte. Eltern, Kolleg/inn/en und Freund/inn/en setzten ihm ein würdiges Denkmal mit einer großzügigen Sammelspende von 3.720 Euro für den WEISSER RING.   Es gibt bestimmt viele Gründe, warum jemand …

Mehr Opfer von Kriminalität, mehr Hilfe für die Betroffenen

Am 6. März 2017 veröffentlichte das Bundeskriminalamt die Kriminalitätsstatistik 2016. Gewaltdelikte und Cybercrime sind angestiegen. Aus Sicht der Verbrechensopferhilfe WEISSER RING bedeutet das: Es gibt vermehrten Bedarf an Beratung und Betreuung. Mit Beginn 2017 startete ein neues Projekt zur weiteren Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Opferhilfeeinrichtung.   Österreich ist eines der sichersten Länder der Welt. Dennoch gab es mit …

Hofer KG spendet 10.000 Euro für Verbrechensopferhilfe

Ende Februar 2017 übergab Hofer-Generaldirektor Günther Helm gemeinsam mit Hofer-Hauptgeschäftsführer Michael Kronegger der Vizepräsidentin des WEISSEN RINGES, Lyane Sautner, und dem oberösterreichischen Landesleiter Franz Grünbart einen Scheck in der Höhe von 10.000 Euro für die Verbrechensopferhilfe. Der Lebensmittelhändler Hofer unterstützt bereits zum vierten Mal die Verbrechenshilfe-Organisation WEISSER RING mit einer Spende von insgesamt 10.000 Euro, jeweils zur Hälfte in Form …

Ein neues Kapitel in der österreichischen Opferhilfe

Mit einer Novelle des Verbrechensopfergesetzes BGBI I 18/2017 wird mit 1.1.2017 der WEISSE RING als „allgemeine Verbrechensopferhilfe“ gesetzlich anerkannt. Das ist ein wichtiger erster Schritt, um Opfern von Verbrechen den Weg zu ihren gesetzlich verbrämten Rechten, etwa für Prozessbegleitung im Rahmen von Gerichtsprozessen, zu ebnen. Für den WEISSEN RING bedeutet diese gesetzliche Festschreibung eine Anerkennung seiner Leistungen und nicht zuletzt …

Hassverbrechen – Tag der Kriminalitätsopfer 2017

„Wenn aus Hass Verbrechen werden“ Wirksame Maßnahmen gegen Hasskriminalität Was ist der „Tag der Kriminalitätsopfer“? In einigen europäischen Ländern wird der 22. Februar alljährlich von Opferhilfeorganisationen als „Tag der Kriminalitätsopfer“ begangen, um auf die persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Situation der durch strafbare Handlungen geschädigten Menschen aufmerksam zu machen. Initiator war der damalige Leiter der schwedischen Opferhilfe Björn Lagerbag, der in …

Lazarus Orden verlieh Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek ein Ehrenzeichen für humanitäre Leistungen.

Presseaussendung vom 22.11.2016 Am 16. November 2016 erhielt Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek, ehemaliger Präsident des Jugendgerichtshofes und langjähriger Präsident des WEISSEN RINGES, auf Einladung der Gewerkschaft vida, „Gewalt am Arbeitsplatz“, und der Lazarus Union Österreich die Auszeichnung „Sonderstufe des Großkreuzes des Lazarus Kreuzes“ für humanitäre Leistungen. Die Ehrung fand im Amtshaus Liesing unter Beteiligung einer Reihe von prominenten Gästen …

Der Weisse Ring / Pressemappe

Fakten Der WEISSE RING Österreich wurde 1978 gegründet und ist die größte österreichweit flächendeckend tätige Opferhilfeorganisation sowie die einzige, die grundsätzlich allen Opfern von Straftaten offen steht. Der WEISSE RING bietet rasch, unbürokratisch und kostenlos: professionelle Beratung und Betreuung psychosoziale und anwaltliche Prozessbegleitung (für Opfer von Gewalt oder gefährlicher Drohung) – von der Anzeige bei der Polizei bis zum Ende …