Beratung mit Maske

HOFER unterstĂŒtzt Opfer von Verbrechen

Diskonter spendet insgesamt 20.000 Euro fĂŒr die Opferhilfe der Organisation WEISSER RING. Die tragischen Ereignisse vom Abend des 02. November 2020 werden wohl alle Österreicherinnen und Österreicher in Erinnerung behalten. Besonders schwer trifft es jene Menschen, die selbst Opfer des Terroranschlages in Wien geworden sind, oder dabei eine*n Angehörige*n verloren haben. HOFER möchte gerade in diesen schwierigen Zeiten ein Zeichen …

WEISSER RING fordert Klarstellung der Opferrechte fĂŒr Terroropfer

Personen im Nahebereich des Terroranschlags vom 2. November sollen vollen Zugang zu allen Leistungen laut Verbrechensopfergesetz (VOG) erhalten. Dabei geht es vor allem um die Finanzierung von Leistungen wie Psychotherapie, PauschalentschĂ€digung fĂŒr Schmerzengeld und in weiterer Folge Verdienst- und Unterhaltsentgang. In den Tagen seit dem Terroranschlag ist eine Diskussion darĂŒber entbrannt, wie die entsprechenden Regelungen des VOG anzuwenden sind (Kreis …

BeratungsgesprÀch

Der WEISSE RING ist fĂŒr die Opfer von Terrorismus da

Expert*innen des WEISSEN RINGS stehen fĂŒr persönliche Termine zur VerfĂŒgung. Außerhalb der BĂŒrozeiten steht der Opfer-Notruf 0800 112 112 rund um die Uhr zur VerfĂŒgung. Der WEISSE RING ist Österreichs einzige allgemeine Opferhilfe-Organisation, die allen Opfern krimineller Handlungen jeglicher Form offensteht. Das Angebot reicht vom entlastenden GesprĂ€ch ĂŒber die Beratung zu den Rechten nach dem Verbrechensopfergesetz (VOG) bis hin zu …

Kerzen

Testamentsspenden: Der WEISSE RING sagt Danke.

GemeinnĂŒtzige Organisationen der Initiative Vergissmeinnicht gedenken zu Allerheiligen gemeinsam ihrer Testamentsspender*innen. Wien, 29.10.2020. Rund 2.000 Menschen vermachen jĂ€hrlich einer gemeinnĂŒtzigen Einrichtung eine Testamentsspende. Ihnen gedachten die Vertreter*innen von „Vergissmeinnicht – Die Initiative fĂŒr das gute Testament“ anlĂ€sslich Allerheiligen am Wiener Friedhof Hernals und sagten gemeinsam Danke. 10% des jĂ€hrlichen Spendenvolumens von 700 Mio. Euro kommen hierzulande mittlerweile ĂŒber testamentarische Zuwendungen …

Verbrechen hinterlassen Spuren - Seniorin - Kampagne Herbst 2020

Verbrechen ist kein UnglĂŒck. Es ist Unrecht.

Ausgehend von dieser Aussage hat die Agentur VMLY&R fĂŒr den WEISSEN RING eine Kampagne entwickelt. Die Umsetzung in Bildern ist zwischen Mitte Oktober und Mitte November 2020 in ganz Österreich zu sehen. Die Kampagne soll potentielle Spender und Spenderinnen erreichen und sie dazu motivieren, die Arbeit des WEISSEN RINGS zu unterstĂŒtzen. UnglĂŒck macht klein. Dem UnglĂŒck ist der oder die …

Tobias Körtner im GesprÀch

Tobias Körtner, Leiter Opferhilfe WEISSER RING, im GesprĂ€ch mit PULS 24 Anchor Bianca Ambros. In dem GesprĂ€ch werden grundsĂ€tzliche Fragen thematisiert: Wie können Angehörige lernen “weiterzumachen” oder auch abzuschließen? Kann der Ausgang eines Prozesses bei der Verarbeitung einer Straftat helfen? Welches GefĂŒhl ist bei Betroffenen vorherrschend? Wieviel Überwindung kostet es Opfer von Gewalt aber auch Angehörigen sich Hilfe zu holen? …

Projekt BMBWF abgeschlossen

Projekt im Auftrag des BMBWF abgeschlossen

Das Projekt “Hilfe fĂŒr Opfer von Gewalt in Heimen des Bundes, die dem Bundesministerium fĂŒr Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) unterliegen beziehungsweise unterlagen” ist nach 47 Meldungen und sieben Jahren Laufzeit abgeschlossen. Das BMBWF (damals Bundesministerium fĂŒr Unterricht, Kunst und Kultur, BMUKK) hatte im Jahr 2012 den WEISSEN RING mit der Betreuung jener Menschen beauftragt, die im Rahmen von Internatsaufenthalten …

Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2019

Informationsarbeit als zentrales Thema Opfer von Straftaten wissen zu wenig ĂŒber ihre Rechte. Hier kĂ€mpft der WEISSE RING fĂŒr eine Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen und setzt auf Kommunikation und Kooperation. In der tĂ€glichen Arbeit der Opferhilfe zeigt es sich genauso wie in aktuellen Studien: Opfer von Straftaten wissen nach wie vor viel zu wenig ĂŒber ihre Rechte und ĂŒber die bestehenden …

BILLA und MERKUR unterstĂŒtzen WEISSEN RING

Die Verantwortlichen bei BILLA und MERKUR wissen, wie wichtig rasche und unbĂŒrokratische Hilfe sein kann, wenn jemand Opfer einer Straftat geworden ist. Die beiden LebensmittelhĂ€ndler mit zusammen 30.000 Mitarbeiter*innen in Österreich kooperieren schon seit vielen Jahren mit dem Weissen Ring. BILLA und MERKUR unterstĂŒtzen auch heuer in Form von Einkaufsgutscheinen und Bargeld. So kann der Weisse Ring im Bedarfsfall Soforthilfe …

Installation Cybermobbing

In den Schuhen eines Opfers von Hass im Netz

Interaktive Installation zum Thema Cybermobbing Es waren nicht einmal 100 Schritte, die man bei dieser Aktion in den Schuhen der/des anderen gehen musste. Es reichte ein Schritt vor den „Hass-Simulator“ und das BetĂ€tigen des Start-Knopfs. Dann konnte jede und jeder erleben, wie es sich anfĂŒhlt, im öffentlichen Raum vor Zeug*innen beschimpft zu werden. „Deine Mutter hĂ€tte dich abtreiben lassen sollen.“„HĂ€sslich, …

Tag der KriminalitÀtsopfer 2020

ZurĂŒck in die Zukunft

Nachhaltigkeit am Beispiel der Tage der KriminalitĂ€tsopfer. Seit mittlerweile 30 Jahren wird am 22. Februar der EuropĂ€ische Tag der KriminalitĂ€tsopfer begangen. Aus diesem Anlass luden Bundesministerium fĂŒr Inneres und Weisser Ring Verbrechensopferhilfe zum zehnten Mal zu einem Symposium ein. Die Veranstalter nahmen das JubilĂ€um zum Anlass, um gemeinsam mit Expert*innen einen Blick auf die Themen der vergangenen Jahre zu werfen …

Safer Internet Day 2020

Safer Internet Day 2020

Am Dienstag, dem 11. Februar 2020 findet zum 17. Mal der internationale Safer Internet Day statt. Das Motto lautete: „Safer Internet Day: Together for a better internet“. Ziele des Safer Internet Day Im Zentrum steht die Bewusstseinsbildung rund um den sicheren Umgang mit digitalen Medien. Internet, Handy und andere digitale GerĂ€te sind wichtiger und oft auch sinnvoller Bestandteil des tĂ€glichen …

VOCIARE - Opferrechte Österreich

VOCIARE – die zentralen Ergebnisse

Implementierung und Umsetzung der EU-Opferschutz-Richtlinie 2012/29/EU in den Mitgliedstaaten „Manchmal hat man das bestimmte GefĂŒhl, dass das eine oder andere Opfer-Recht noch nicht so gut umgesetzt ist“, meint Tobias Körtner, fachlicher Leiter der Opferhilfe Österreich. „Aber im Alltag der Opferhilfe kann man sich nicht sicher sein.“ In solchen Situationen hilft der Austausch mit anderen Expert*innen in ganz Österreich. Und besonders …