Über Uns


WEISSER RING


Bei seiner Gründung am 16.1.1978 war der WEISSE RING Österreich nur die Idee einiger engagierter Menschen aus Politik, Medien und Justiz. Heute ist er Österreichs einzige gesetzlich anerkannte allgemeine Opferunterstützungs-Einrichtung, die allen Opfern von Straftaten, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Religionszugehörigkeit offensteht.

Die Entwicklung des WEISSEN RINGS ist untrennbar mit der Entstehung von Opferrechten und deren Verankerung in Strafgesetzbuch und Verbrechensopfergesetz verbunden. Gemeinsam mit anderen Opferunterstützungs-Einrichtungen, die ebenfalls in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gegründet wurden, leistete der WEISSE RING einen aktiven Beitrag zu dieser Entwicklung.

Die Zentrale hat ihren Sitz in der Alserbachstraße in Wien. Der WEISSE RING ist mit seinen Landesstellen in ganz Österreich präsent.

Mehr Lesen zu:

Geschichte


Zu den Mitbegründer*innen gehörten die späteren Vorstandsmitglieder Min.Rat. Dr. Robert Köck, Othmar Urban, Dr. Helmut Zilk, Janne Ranninger, Johanna Zwerenz, Egon Blaschka und Prof. H.W. Christ.

Im ersten Vorstand waren Dr. Manfred Lampelmayer, 1. Vizepräsident: OLGR Dr. Udo Jesionek, 2. Vizepräsident: Hofrat Dr. Otto Kornek, Protokollführer: Prof. Herbert Hauk, Schatzmeister: KommRat Anton Hinteregger vertreten. Das Generalsekretariat übernahm Johanna Zwerenz am 13.6.1979.   Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek ist seit 1991 Präsident des WEISSEN RINGS.

Die erste Beratungsstelle des WEISSEN RINGS war in der Wallnerstraße 4 im 1. Bezirk in Wien. In den folgenden Jahren wurden die ersten Landesstellen in den Bundesländern eröffnet. Steiermark und Oberösterreich gehörten zu den ersten. 1980 zählte der WEISSE RING bereits rund 500 Mitglieder.

Die Zeitung des WEISSEN RINGS wird seither zweimal jährlich publiziert.

Lesen Sie mehr zur Geschichte des WEISSEN RINGS:

Der Verein und seine Struktur


Der Vorstand des WEISSEN RINGS setzt sich aus ehrenamtlich tätigen Vertreter*innen aller Bundesländer zusammen. In regelmäßigen Vorstandssitzungen werden aktuelle Themen diskutiert und Entscheidungen getroffen. Ein Präsidium aus sechs Personen erhöht die Handlungsfähigkeit zwischen den Vorstandssitzungen.

Darüber hinaus unterstützen vier Ehrenkonsulent*innen den WEISSEN RING in seiner Arbeit.


Präsident

Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek

Vizepräsident*innen

Dr. Lucas Lorenz
Univ.Prof.in Dr.in Lyane Sautner

Kassier
Heinz Gehl

Kassier-Stellvertreter
Dkfm. Michael Brooks

Schriftführer
Ing. Dr. Wolfgang Gappmayer

Schriftführer-Stellvertreterin
Mag.a Heidrun Reiter


Präsidium
Reihenfolge alphabetisch

Ing. Dr. Wolfgang Gappmayer
Heinz Gehl
Dr. Udo Jesionek
Dr. Lucas Lorenz
Univ.Prof.in Dr.in Lyane Sautner

Ehrenkonsulent*innen
Reihenfolge alphabetisch

Dr.in Maria Berger
Dr. Wolfgang Brandstetter
Dr.in Gertrude Brinek
Erich Foglar

 
Weitere Vorstandsmitglieder

Reihenfolge alphabetisch

Dr. Stefan Denifl, PhDr. Stefan Eisner BA MA, Mag. Franz Galla, Franz Grünbart, KR Dkfm.Dr. Johann Hauf, Oberst Wolfgang Kloihofer-Haupt, BA, Prof. Dr. in Marianne Lehmkuhl, KI Alfred Maier, Mag. Martin Prinz, Mag.a Heidrun Reiter, Mag. Dr. Stefan Rieder, Mag.a Inge Rowhani-Sadonouzdah, Dr. Oliver Scheiber, Dr. in Susanne Schubert-Lustig, Dr. Wolfgang Sicka, Major Markus Tilli, Oberst Xenia Zauner


Ansprechpartner*innen in ganz Österreich
Kontakt

Ziele / Forderungen / Statuten

Lesen Sie, worum es in unserer Arbeit geht, wie wir organisiert sind und welche Forderungen der WEISSE RING im Interesse der Opfer von Straftaten stellt.

Erfahren Sie mehr!

Österreichweit präsent

Der WEISSE RING ist in ganz Österreich für Betroffene von Straftaten aktiv. Hier finden Sie alle Ansprechpartner*innen.



Erfahren Sie mehr!

Publikationen

Hier finden Sie Stellungnahmen zur Gesetzgebung, Forschungsergebnisse, Trainingsunterlagen, Formulare, Jahresberichte, die Vereinszeitung und Broschüren

Erfahren Sie mehr!

Sponsor*innen

Nur mit Hilfe von Spenden – sowohl von Unternehmen als auch von Einzelpersonen – ist Opferhilfe wie der WEISSE RING sie anbietet möglich. Vielen Dank!


Erfahren Sie mehr!