Wenn der Arbeitsplatz zum Tatort wird

WEISSER RING setzt mit BROKKOLI modisches Statement gegen Gewalt

Unter dem Motto „Gewalt darf nicht in Mode kommen“ startete der WEISSE RING Verbrechensopferhilfe kurz vor dem „Internationalen Tag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“ eine Kampagne. Schaufensterpuppen in mit Schimpfwörtern beschmierter Arbeitskleidung sollten auf einer der Shoppingmeilen Wiens darauf aufmerksam machen, was es bedeutet, wenn der Arbeitsplatz zum Tatort wird.

In Zusammenarbeit mit der Wiener Werbeagentur BROKKOLI hat der WEISSE RING am Montag, dem 25. April, Schaufensterpuppen in mit Schimpfwörtern beschmierter Arbeitskleidung auf der Mariahilfer Straße zur Schau gestellt. „Menschen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Gewalt erleben – sei es psychische oder körperliche – haben gesetzlich verankerte Rechte. Diese sind viel zu wenig bekannt“, stellt Udo Jesionek, Präsident WEISSER RING, klar. „Der WEISSE RING steht Betroffenen als Anlaufstelle zur Verfügung und berät und begleitet sie.“ Natascha Smertnig, Geschäftsführerin WEISSER RING, ergänzt: „Wir setzen mit unserer Kampagne ganz bewusst den Fokus auf Arbeitnehmer*innen, die bei der Ausübung ihres Berufs Gewalt erfahren. Denn wir stellen fest, dass – sicher auch bedingt durch die Pandemie – einerseits das Aggressionsniveau steigt, andererseits die Frustrationstoleranz sinkt. So werden insbesondere Mitarbeiter*innen im direkten Kundenkontakt vermehrt zu Opfern.“ Die Angriffe reichen von einfachen Beschimpfungen über sexistische oder rassistische Herablassungen bis hin zur körperlichen Gewalt.

Der WEISSE RING will nun mit der Mode-Aktion Alarm schlagen, um nicht nur auf diese Entwicklung hinzuweisen, sondern auch Betroffene auf ihre Rechte und die Möglichkeiten, Hilfe in Anspruch zu nehmen, aufmerksam zu machen.

Start der Kampagne war diese Woche mit der Aktion auf der Mariahilfer Straße. In den kommenden Wochen folgen Aktivitäten auf Social Media. Als weiteres großes Highlight der sozialen Kampagne sind Printanzeigen geplant, geshootet vom Profi-Modefotografen Oliver Gast. Gast hat unter anderem bereits für Heidi Klum, Cro und viele weitere Berühmtheiten und Labels gearbeitet. „Ich will nicht viel vorwegnehmen, aber eines sei gesagt: Hier war Mode einmal anders vor der Kamera!“, erklärt Gast.

Auch die Werbeagentur BROKKOLI positioniert sich eindeutig zum Thema Gewalt am Arbeitsplatz, wie Patrik Partl, Geschäftsführer und Inhaber von BROKKOLI, meint: „Es macht uns besonders stolz als langjähriger Agenturpartner des WEISSEN RINGS bei so einem wichtigen Thema Unterstützung zu leisten!“

Sie stecken hinter Kampagne: Alexander Reindl (CEO Seven), Natascha Smertnig (Geschäftsführerin WEISSER RING), Moritz Pleininger (BROKKOLI), Alexandra Vetter (BROKKOLI), Brigitta Pongratz (WEISSER RING), Patrik Partl (Geschäftsführer und Inhaber BROKKOLI). Foto SEVEN FILM- UND POSTPRODUCTION GMBH

Die soziale Kampagne „Gewalt darf nicht in Mode kommen!“ wird von zahlreichen renommierten und bekannten Unterstützer*innen mitgetragen. Dazu zählen unter anderem der Profifotograf Oliver Gast, die Filmproduktion Seven, das Visagistenteam von Making Of, die Gewerkschaft vida, die Modekette C&A, die Werbeproduktionsfirma weitsprung, die österreichische Berufsrettung und viele mehr.

Fotos für die Berichterstattung

können hier heruntergeladen werden. Der WeTransfer-Link ist 3 Monate lang gültig. Der Hinweis zu den Credits ist beim Download der Fotos ersichtlich.

Credits

WEISSER RING Verbrechensopferhilfe

Der WEISSE RING stellt Opfer von Straftaten mit ihren Bedürfnissen und Interessen ins Zentrum seiner Arbeit. Er ist gesetzlich als einzige allgemeine Opferhilfe-Einrichtung Österreichs anerkannt. Der 1978 gegründete, gemeinnützige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Opfer von Straftaten zu begleiten und zu unterstützen, über Opferrechte zu informieren und sich sowohl für die Einhaltung als auch für die Weiterentwicklung von Opferrechten einzusetzen. Darüber hinaus wird zu aktuellen Themen der Viktimologie und Opferrechte geforscht und publiziert. Außerdem setzt der WEISSE RING immer wieder Sonderprojekte im Bereich der Opferhilfe um.

Über BROKKOLI

BROKKOLI Advertising Network ist neu, aber kein Startup. Die perfekte Kombination aus großer Marketing- und Kreationserfahrung. Das 20-köpfige Team besteht aus Strategie-, Marketing-, PR-, Performance- und Kreationsspezialist*innen und steht für modernes Kampagnenmanagement und Branded Content. Mit an Bord: 30 Marken, 3 Cannes Löwen, 12 Effies und über 250 internationale Werbepreise.

Diesen Beitrag teilen: