Kampagne richtet sich an junge Männer

Der WEISSE RING will junge Männer dazu motivieren, sich im Fall eines gewalttätigen Angriffs an den Opfer-Notruf 0800 112 112 zu wenden.

Junge Männer sind überdurchschnittlich oft von Gewalt betroffen, aber unterdurchschnittlich oft Klienten von Opferschutzeinrichtungen. Das ist ein Missverhältnis, das mit einer Kampagne des Opfer-Notrufs 0800 112 112 des Bundesministeriums für Justiz, betrieben vom WEISSEN RING, behoben werden soll. Unterstützt und umgesetzt wurde die Kampagne von der Werbeagentur Young&Rubicam.

Der größte Prozentsatz von Opfern außerhäuslicher Gewalt entfällt, entgegen landläufiger Vermutungen, nicht auf Frauen, sondern auf Männer. Am stärksten betroffen sind Männer zwischen 19 und 29 Jahren. Im Unterschied zu Frauen sind Männer aber kaum in Opferschutzeinrichtungen vertreten. Das liegt vor allem daran, dass es Männern aufgrund ihrer Sozialisation sehr schwer fällt, über Leid zu sprechen, das ihnen widerfahren ist.
In einer Kampagne des WEISSEN RINGES sollen junge Männer dazu motiviert werden, sich im Fall eines gewalttätigen Angriffs an den Opfer-Notruf des WEISSEN RINGES zu wenden. Der Opfer-Notruf 0800 112 112 wurde vom Bundesministerium für Justiz vor Jahren ins Leben gerufen, damit alle Opfer von Straftaten rund um die Uhr kostenlose, rasche und unbürokratische Hilfe erhalten.
„Unsere Aufgabe in der Beratung ist vor allem Verbrechensopfern zu vermitteln, dass Opfer-Sein kein lebenslanger Status ist, sondern ein Zustand, den man beenden kann. Opfer von Gewalttaten haben die Möglichkeit sich zu wehren, indem sie sich Unterstützung holen“, erklärt Dina Nachbaur, Geschäftsführerin des WEISSEN RINGES.
Die von der Werbeagentur Young&Rubicam erdachte und umgesetzte Kampagne greift den in der Jugendsprache oft verwendeten Begriff „Du Opfer!“ bewusst auf und setzt einen Kontrapunkt. Udo Jesionek, Präsident des WEISSEN RINGES: „Wir hoffen, dass wir mit dieser Kampagne ein Tabu brechen können, das leider bei vielen, vor allem jungen und männlichen Opfern, wirkt. Aus Erfahrung wissen wir, dass sie mindestens ebenso lange und tief unter den psychischen Folgen des Opfer-Seins zu leiden haben wie Frauen.“
Die Kampagne wird auf Plakaten, Printanzeigen und in den Sozialen Medien zu sehen sein. Kampagnenstart ist der 13. September 2017. Als Testimonial fungierten: der Vizeweltmeister im Beachvolleyball Clemens Doppler, Schauspieler Xaver Hutter und die Models Fabian Eder, Simon Anders und Fabian Zahil. Großzügig durch pro-bono- Leistungen unterstützt von Mato Johannik (Fotos), Christoph Tilley (MXR Videoproduktion), Michael Braun (Druckerei Gerin) sowie die Werbeagentur Young&Rubicam unter der Führung des Creative Directors Alexander Hofmann. „Es ist uns eine große Freude und mir persönlich ein Herzensanliegen, den WEISSEN RING – wie in vielen anderen Fällen – auch in diesem wichtigen Projekt unterstützen zu können!“

Udo Jesionek: „Ich möchte mich sehr herzlich bei allen bedanken, die durch ihre großzügige pro-bono-Leistung und ihr Engagement diese schöne Kampagne ermöglichen! Ganz besonders bei der Werbeagentur Young&Rubicam, die mit dieser Idee und der großartigen Umsetzung ein auffallendes Zeichen für junge Opfer gesetzt hat!“