Helfen Sie mit!


Der WEISSE RING wurde im Jahr 1978 als reine Freiwilligenorganisation gegründet, die sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzierte. Im Lauf der Zeit wurden zusätzliche Aufgaben übernommen, die gesetzlich verankert sind und von der öffentlichen Hand gezahlt werden.

Doch es gibt nach wie vor zahlreiche Situationen, in denen die gesetzlich garantierten Leistungen gar nicht oder erst mit zeitlicher Verzögerung greifen. So geraten Menschen, die Opfer einer Straftat werden, immer wieder auch in finanzielle Schwierigkeiten. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn die monatliche Pension gestohlen wurde, oder wenn bei einem Einbruch Wohnungseinrichtung zerstört wurde oder auch durch einen Verdienstausfall infolge einer Verletzung. Hier springt der WEISSE RING im Rahmen der Opferhilfe ein.

Und genau hier sind wir auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Sie sind bis heute zentrale Elemente der Opferhilfe wie der WEISSE RING sie anbietet.

So können Sie helfen


Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, den WEISSEN RING in seiner Arbeit zu unterstützen. Ob Sie mit einer Spende helfen, als Förderer oder Förderin mitwirken oder Mitglied werden wollen, liegt in Ihrer Hand.

Wenn Sie darüber nachdenken, den WEISSEN RING im Rahmen Ihres Testaments zu berücksichtigen, stehen wir auch dazu mit Information zur Verfügung. Der WEISSE RING ist außerdem Mitglied von Vergissmeinnicht, der Initiative für das gute Testament.

Spenden an den WEISSEN RING sind steuerlich absetzbar. Und die Zertifizierung mit dem Spendengütesiegel garantiert den transparenten, widmungsgemäßen und wirtschaftlichen Umgang mit den Geldern.