Ein neues Kapitel in der österreichischen Opferhilfe

Mit einer Novelle des Verbrechensopfergesetzes BGBI I 18/2017 wird mit 1.1.2017 der WEISSE RING als „allgemeine Verbrechensopferhilfe“ gesetzlich anerkannt. Das ist ein wichtiger erster Schritt, um Opfern von Verbrechen den Weg zu ihren gesetzlich verbrämten Rechten, etwa für Prozessbegleitung im Rahmen von Gerichtsprozessen, zu ebnen. Für den WEISSEN RING bedeutet diese gesetzliche Festschreibung eine Anerkennung seiner Leistungen und nicht zuletzt …

Hassverbrechen – Tag der Kriminalitätsopfer 2017

Pressemappe TAG DER KRIMINALITÄTSOPFER 2017 „Wenn aus Hass Verbrechen werden“ Wirksame Maßnahmen gegen Hasskriminalität   Februar 2017, 9-13 Uhr Ort: Bundesministerium für Inneres     Was ist der „Tag der Kriminalitätsopfer“? In einigen europäischen Ländern wird der 22. Februar alljährlich von Opferhilfeorganisationen als „Tag der Kriminalitätsopfer“ begangen, um auf die persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Situation der durch strafbare Handlungen geschädigten …

Lazarus Orden verlieh Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek ein Ehrenzeichen für humanitäre Leistungen.

Presseaussendung vom 22.11.2016 Am 16. November 2016 erhielt Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek, ehemaliger Präsident des Jugendgerichtshofes und langjähriger Präsident des WEISSEN RINGES, auf Einladung der Gewerkschaft vida, „Gewalt am Arbeitsplatz“, und der Lazarus Union Österreich die Auszeichnung „Sonderstufe des Großkreuzes des Lazarus Kreuzes“ für humanitäre Leistungen. Die Ehrung fand im Amtshaus Liesing unter Beteiligung einer Reihe von prominenten Gästen …

Der Weisse Ring / Pressemappe

Fakten Der WEISSE RING Österreich wurde 1978 gegründet und ist die größte österreichweit flächendeckend tätige Opferhilfeorganisation sowie die einzige, die grundsätzlich allen Opfern von Straftaten offen steht. Der WEISSE RING bietet rasch, unbürokratisch und kostenlos: professionelle Beratung und Betreuung psychosoziale und anwaltliche Prozessbegleitung (für Opfer von Gewalt oder gefährlicher Drohung) – von der Anzeige bei der Polizei bis zum Ende …

Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek

Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek Geboren 1937 in Berlin, Kindheit in Berlin, Wr. Neustadt und Budweis. Vater 1943 in Russland gefallen. 1945 Flucht nach Österreich. Ausbildung Volksschule und Untermittelschule in Budweis, Wiesmath (NÖ), Graz und Wien. 1952 Beginn der Werkzeugmacherlehre bei der Fa. Gräf & Stift Wien, 1955 Facharbeiterprüfung, weiter tätig bei Gräf & Stift als Werkzeugmacher und dann als Kontrollor. …