“Von am Weib los i ma nix sogen” – vida wider die Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz

Bei der am 25. JĂ€nner 2017 stattgefundenen Tagung “Von am Weib los i ma nix sogn.” Sexuelle Übergriffe und Gewalt gegen Frauen kam zur Sprache, was sonst oft ein Tabu ist: Die immer stĂ€rker werdende, teilweise sexualisierte Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz. 1,2 % der ErwerbstĂ€tigen erleben in Österreich laut einer EU-Studie Gewalt. Die meisten davon sind weiblich. “Gewalt im öffentlichen …

Doppelt gut!

Eine Gruppe Arbeitssuchender veranstaltete im Rahmen eines vom AMS Niederösterreich in Auftrag gegebenen und von ZIB Training durchgefĂŒhrten Projekts einen Charity-Flohmarkt fĂŒr den WEISSEN RING. Am 16. JĂ€nner 2017 konnte Udo Jesionek, der PrĂ€sident des WEISSEN RINGS, in den RĂ€umlichkeiten von ZIB-Training. einen Spendenscheck in der Höhe von 500 Euro fĂŒr notleidende Verbrechensopfer entgegennehmen. „New Skills Fachkurse“ heißt das vom …

WEISSER RING OÖ als “Stiller Helfer” ausgezeichnet

Zum nunmehr zwanzigsten Mal jĂ€hrte sich heuer eine im besten Wortsinn “gute” Tradition: die PrĂ€mierung der besten Helferinnen und Helfer-Organisationen Oberösterreichs. Die Oberösterreichische Sparkasse und die Kronenzeitung Oberösterreich haben diese Initiative 1996 ins Leben gerufen, um Organisationen und Menschen vor den Vorhang zu holen, die ansonsten eher im Hintergrund arbeiten. Eine Jury, bestehend aus Expert/inn/en und Mitarbeiter/innen der Veranstalter/innen wĂ€hlt jedes …

Zu Weihnachten fĂŒr Verbrechensopfer spenden

Weihnachten ist das Fest des Friedens. Doch nicht alle Menschen erleben in diesen Tagen Frieden. Weder Ă€ußeren noch inneren. Zum Teil leider auch, weil sie Opfer von Gewalttaten und Verbrechen wurden. Viele von ihnen haben nicht nur seelischen oder körperlichen Schmerz erlitten, sondern stehen durch die an ihnen verĂŒbten Straftaten auch vor materieller Not. Diese Menschen versucht der WEISSE RING zu unterstĂŒtzen, wo …

Hate Crime – Verbrechen mit Zukunft?

In Deutschland sind Hassverbrechen im letzten Jahr um das FĂŒnffache gestiegen. In Großbrittanien ebenso. Und wie sieht es in Österreich aus bzw. was ist Hassverbrechen ĂŒberhaupt? Hassverbrechen sind laut Wikipedia politisch motivierte Straftaten, “bei denen das Opfer des Delikts vom TĂ€ter vorsĂ€tzlich nach dem Kriterieum der wirklichen oder vermuteteten Zugehörigkeit zu einer gesellschaftlichen Gruppe (oder auch einem biologischen Geschlecht) gewĂ€hlt …

LazaruLazarus Orden verlieh Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek ein Ehrenzeichen fĂŒr humanitĂ€re Leistungen.

Am 16. November 2016 erhielt Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek, ehemaliger PrĂ€sident des Jugendgerichtshofes und langjĂ€hriger PrĂ€sident des WEISSEN RINGES, auf Einladung der Gewerkschaft vida, „Gewalt am Arbeitsplatz“, und der Lazarus Union Österreich die Auszeichnung „Sonderstufe des Großkreuzes des Lazarus Kreuzes“ fĂŒr humanitĂ€re Leistungen. Die Ehrung fand im Amtshaus Liesing unter Beteiligung einer Reihe von prominenten GĂ€sten statt. Die Gestaltung …

Der Kunde ein Dieb, der Patient ein Koleriker? Gewalt am Arbeitsplatz – ein vielfach unterschĂ€tztes PhĂ€nomen

Gewalt am Arbeitsplatz nimmt weltweit zu. Nahezu jede/r zweite Arbeitnehmer/in in Österreich hat am Arbeitsplatz schon einmal eine Gewalterfahrung gemacht. Nicht nur Diebe und BankrĂ€uber sorgen fĂŒr Gewalterfahrung von Angestellten im Arbeitsalltag. Generell, so beobachten Sicherheitsorgane, nimmt die Gewaltbereitschaft in der Öffentlichkeit zu. Kunden/-innen-Beschwerden, die frĂŒher vielleicht verbal geĂ€ußert werden, enden heute oft in einem Gerangel, Patienten/-innen schlagen wild um …

Nur 10% der Verbrechensopfer erhalten UnterstĂŒtzung

Die KriminalitĂ€t in Österreich  steigt, aber die Zahl der betreuten Opfern sinkt. Der Grund dafĂŒr? Die Zuweisungspraxis vonseiten der Polizei muss sich verbessern. Am 6. Mai veröffentlichte das Bundeskriminalamt eine Warnung ĂŒber den Anstieg von KriminalfĂ€llen. Der zufolge ist seit Beginn des Jahres ein signifikanter Anstieg– vor allem bei Taschen- und TrickdiebstĂ€hlen, Körperverletzung und Bedrohungen mit Messern festzustellen ist. Das ist eine …

Neue Leitung beim WEISSEN RING Vorarlberg

Nach 16 Jahren ehrenamtlicher TĂ€tigkeit ĂŒbergibt Gerhard Salzinger Ende JĂ€nner 2016 die Landesleitung des KriminalitĂ€tsopferhilfe-Vereins WEISSER RING an seinen bisherigen Stellvertreter Dr. Stefan Denifl. Gerhard Salzinger hat die Arbeit des WEISSEN RINGES im Land bekannt gemacht und war ein unermĂŒdlicher Verfechter der Opferrechte. Denn er war und ist davon ĂŒberzeugt, dass sich die Gesellschaft „um die Menschen kĂŒmmern soll und muss, …

Kinderweihnachtsaktion im Hotel Marriott

Rund 30 Personen feierten am 1. Dezember 2015 im Restaurant des Vienna Marriott Hotels am Parkring Weihnachten. Es gab leuchtende Kinderaugen, Weihnachtskekse und Geschenke. Nichts Ungewöhnliches? Nur auf den ersten Blick. Denn bei den Kindern, die dankbar Schuhe, TeddybĂ€ren und Spielsachen in Empfang nahmen, handelte es sich um Kinder von Verbrechensopfern. Der WEISSE RING unterstĂŒtzt diese Kinder schon seit vielen …

Internationale Projekte

Der WEISSE RING beteiligt sich an der internationalen Opferarbeit und arbeitet gemeinsam mit europĂ€ischen Opferhilfeorganisationen an Projekten. Die internationalen Projekte, an denen der WEISSE RING aktiv teilnimmt, werden von Mag.a Barbara Unterlerchner betreut. Ending Violence Against Children in Custody – Daphne III Im Rahmen des EU-Projekts erstellten das Ludwig-Boltzmann-Institut fĂŒr Menschenrechte in Kooperation mit dem  WEISSE RING und mit der UnterstĂŒtzung …

UnterstĂŒtzung fĂŒr TaxifahrerInnen – eine Spende von Taxi 40100

Taxifahrer werden oft Opfer von Gewaltverbrechen. FĂŒr sie und ihre Angehörigen erwachsen daraus viel persönliches Leid und auch finanzieller Schaden. Der WEISSE RING unterstĂŒtzt diese KriminalitĂ€tsopfer seit vielen Jahren dabei, zu ihren Rechten zu kommen. Als Anerkennung fĂŒr diese Arbeit spendet das Taxiunternehmen 40100 seit 2002 an den WEISSEN RING. Am 16.12.2015 wurde die diesjĂ€hrige Spende in der Höhe von …

Die “Jail Riders” Spenden dem WEISSEN RING

Bei den “Jail Riders” handelt es sich um Motor-bikende Justizwachebeamtinnen und -beamten plus Friends aus Österreich und Deutschland. Außer dass sie ihrem Hobby, dem Motorbiken, frönen, sind sie auch noch spendenfreudig und großzĂŒgig. Das diesjĂ€hrige Treffen, das 3. der österreichischen “Jail Riders”, das jedes Jahr in einem anderen Bundesland stattfindet, wurde heuer von den “Jail Riders Salzburg” veranstaltet und fand von …

vida und WEISSER RING begehen gemeinsam den Welttag fĂŒr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Am 28. April wurde der Welttag fĂŒr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz begangen. Ein dabei oft wenig beachtetes Thema ist die GefĂ€hrdung der Gesundheit durch Gewaltverbrechen. vida, younion und der WEISSE RING arbeiten gemeinsam an der gesetzlichen und betrieblichen Verankerung von mehr Sicherheit und Opferschutz am Arbeitsplatz. __________________ Flashmob am Wiener Hauptbahnhof mit vida, younion fĂŒr den WEISSEN RING: VizeprĂ€sident …

VSE Jahreskonferenz

Die Victim Support Europe Jahreskonferenz findet heuer in Utrecht/Niederlande am 25. und 26. May 2016 statt. Internationale Expertinnen und Experten werden in diesem Jahr gemeinsam zum Thema “Wie bringen wir Opferhilfe auf die nĂ€chste Stufe?” diskutieren. Es geht dabei vor allem um eine stĂ€rkere staatliche bzw. gesetzliche Anerkennung und Verankerung von Opferhilfe in den derzeit 26 MitgliedslĂ€ndern von VSE. Um …

Meldeschluss fĂŒr Opfer von Gewalt in der Wiener Jugendwohlfahrt

Dieses Kapitel kann nie abgeschlossen werden! Der WEISSE RING betreut seit August 2010 Gewaltopfer im Bereich der Wiener Jugendwohlfahrt. In dieser Zeit wurden 2.705 FĂ€lle bearbeitet und ĂŒber 52 Millionen Euro an EntschĂ€digungen und Psychotherapie-Maßnahmen von der Stadt Wien bereit gestellt. Ab 1. April werden keine neuen FĂ€lle mehr aufgenommen. Per 31. MĂ€rz 2016 endet die Anmeldefrist fĂŒr die freiwillige …

GewaltprĂ€vention in Familien – das IFGK und der WEISSE RING

Gewalt gegen die SchwĂ€chsten in der Gesellschaft, die Kinder, ist leider allgegenwĂ€rtig und keine Ausnahmesituation. Das Institut fĂŒr GewaltprĂ€vention und Konfliktmanagement (IFGK) bietet ein breites Angebot an Bildungs- und AusbildungsaktivitĂ€ten zur FrĂŒherkennung und PrĂ€vention von Gewalt gegen Kinder. Das Institut startete im Herbst 2014 den ersten Lehrgang fĂŒr GewaltprĂ€vention und Konfliktmanagement in Familien. In diesem Jahr wurde dem aktuellen und …

Grazer WeihnachtsaktivitÀten

Das Christkind kam fĂŒr den WEISSEN RING Steiermark gleich mehrfach: Einmal durch eine SpendenĂŒbergabe der Juridischen FakultĂ€t in Graz. Am 16.12.2015 wurden bei einer Weihnachtsfeier selbstgebackene Kekse und Kuchen sowie Kaffee und Tee gegen eine freiwillige Spende angeboten. Der Erlös wird zur GĂ€nze dem WEISSEN RING gespendet. Der zweite Spendenanlass war der Verkauf von Basteleien von HĂ€ftlingen der Haftanstalt Graz am 12.12.2015, …

Charity-Punchstand in Hollabrunn

5.820 Euro an Spenden erwirtschaftete der vom WEISSEN RING und der Polizei Hollabrunn betriebene Punschstand bei einer Weihnachtsaktion im Stadtsaal SĂŒd. 600 GĂ€ste ließen sich beraten und dazu bewegen, fĂŒr die Opferhilfe zu spenden. Mit Geld- und Sachspenden. Darunter auch zahlreiche Unternehmen wie z.B. die Firma Tempel-Entertainment, die auch fĂŒr die Beleuchtung sorgte. Der Spendenerlös kommt zur GĂ€nze dem WEISSEN …

Der WEISSE RING im UKH Salzburg

Opfer mĂŒssen da abgeholt werden, wo sie sind. Und das ist mitunter im Unfallkrankenhaus. Thomas Lehmert hielt deshalb am 9. November 2015 einen Vortrag direkt vor Ort – im Unfallkrankenhaus der Stadt Salzburg. Die TeilnehmerInnen zeigten sich interessiert an der Thematik. Was kann der WEISSE RING fĂŒr Gewaltopfer tun? Woher bekommen Sie Hilfe? Und viele weitere Fragen wurden dabei gestellt und beantwortet. Wir hoffen, …

Spende von Hofer an den WEISSEN RING

Am 16. Dezember 2015 ĂŒbergab Regionalverkaufsleiter Philipp Braza der Hofer KG in der Hofer-Filiale Nußdorfer-Straße 73 in Wien dem WEISSER RING insgesamt 10.000 Euro (5.000 Euro in bar und 5.000 Euro in Form von Lebensmittelgutscheinen) an Spenden. Österreichs drittgrĂ¶ĂŸter LebensmittelhĂ€ndler sponsert den WEISSEN RING bereits zum dritten Mal. „Wir möchten damit ein Zeichen nach innen wie nach außen senden“, betonte …

UnterstĂŒtzung fĂŒr TaxifahrerInnen – eine Spende von Taxi 40100

Taxifahrer werden oft Opfer von Gewaltverbrechen. FĂŒr sie und ihre Angehörigen erwachsen daraus viel persönliches Leid und auch finanzieller Schaden. Der WEISSE RING unterstĂŒtzt diese KriminalitĂ€tsopfer seit vielen Jahren dabei, zu ihren Rechten zu kommen. Als Anerkennung fĂŒr diese Arbeit spendet das Taxiunternehmen 40100 seit 2002 an den WEISSEN RING. Am 16.12.2015 wurde die diesjĂ€hrige Spende in der Höhe von …

Spende von Apomedica

Am 9. Dezember 2015 ĂŒbergaben in der LandesgeschĂ€ftsstelle des WEISSEN RINGES Steiermark Ruth Fischer und JĂŒrgen Schlagbauer, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Apomedica, einen Spendenscheck in der Höhe von 5.000 Euro an Udo Jesionek, PrĂ€sident des WEISSEN RINGES. „Als Leiterin eines Pharmaunternehmens“, so Ruth Fischer, „ist es mir ein besonderes Anliegen, Menschen dabei zu unterstĂŒtzen, sich möglichst rasch aus Situationen zu befreien, die …

Kriminell gut – eine originelle Anzeige fĂŒr den WEISSEN RING

Ein geschĂ€ftstĂŒchtiger Russe, ein loyaler LeibwĂ€chter, ein skrupelloser Ex-Knacki, ein bankrotter Sohn – da ist meist ein Verbrechen nicht mehr weit. Und ein Verbrechensopfer, das vom WEISSEN RING betreut werden muss. Im neuen Krimi „341. Der zweite Fall des Grafikers“ von Alexander & Jennifer Kautz kommt alles zusammen – und eine sehr originelle Werbung von Young&Rubicam fĂŒr den WEISSEN RING …

Ehrensache MitarbeiterInnenfest am 9. November 2015

Am 9. November 2015 sagte der WEISSE RING im Rahmen eines MitarbeiterInnenfestes schon zum dritten Mal „DANKESCHÖN!“ an seine haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, SponsorInnen und Vorstandsmitglieder aus ganz Österreich. Unter den mehr als 80 GĂ€sten befand sich auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer. In seiner Rede betonte er die Notwendigkeit der Freiwilligenarbeit und wĂŒrdigte die Arbeit des WEISSEN RINGES ganz besonders auch …

Ein Fest fĂŒr Kinder

Unter diesem Motto veranstaltete RIKI (Rieder.Kinder&Jugend.Schutz.Haus) gemeinsam mit dem WEISSEN RING Oberösterreich am 31. Oktober 2015 eine Benefizveranstaltung in der Bauernmarkthalle in Ried im Innkreis. Die EinkĂŒnfte aus Spenden, insgesamt ca. 3.000 Euro, teilten sich das Rieder.Kinder&Jugend.Schutz.Haus und der WEISSE RING. Der Betrag kommt der Aktion Kinder-Weihnachten, Hilfe fĂŒr Kinder von Verbrechensopfern, zugute. FĂŒr Stimmung unter den zahlreichen GĂ€sten sorgten …

Stefan Eisner wird neuer Landesleiter im Burgenland

Im Mai 2015 wurde eine neue Landesstelle der Opferhilfe gegrĂŒndet – und zwar im Burgenland. Wir freuen uns ganz besonders, dass der verdiente und engagierte Oberrat Stefan Eisner, Abteilungsleiter der sicherheits- und verwaltungspolizeilichen Abteilung der LPD Burgenland, dafĂŒr gewonnen werden konnte, das neue Team im östlichsten Bundesland aufzubauen. Er erhĂ€lt dabei volle UnterstĂŒtzung der LPD Burgenland. Herzlich Willkommen beim WEISSEN …

Neuer Fachbeirat fĂŒr zivilrechtliche und sozialpolitische Themen

Neben seiner begleitenden und beratenden TĂ€tigkeit setzte sich der WEISSE RING seit Bestehen auch immer fĂŒr die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingen der Verbrechensopferhilfe in Österreich ein. Im Juni dieses Jahres wurde nun dem Kriminalpolitischen Fachbeirat ein Zivilrechtlich-Sozialpolitischer Fachbeirat zur Seite gestellt, der sich den in der tĂ€glichen Opferarbeit immer wieder zutage tretenden Defiziten im Opferrecht annehmen wird. Dem Beirat gehört …

Opferrechte im internationalen Vergleich ArbeitsgesprÀch Brno-Wien

Am 18. Juli 2015 traf eine Delegation des WEISSEN RINGES Brno in Wien mit dem WEISSEN RING Österreich zu einem ArbeitsgesprĂ€ch zusammen. Die GĂ€ste der tschechischen Schwesternorganisation interessierten sich sehr fĂŒr die tĂ€gliche Praxis, die Projektearbeit und die Ergebnisse im Bereich Opferarbeit. Marianne Gammer und Barbara Unterlerchner vom WEISSEN RING Österrech freuten sich ĂŒber den regen Erfahrungsaustausch. ______________________ Die Delegation …

Benefizveranstaltung des VKÖ zugunsten des WEISSEN RINGES

„Kiebarett“, sagt Norbert Janitsch, vom LKA Burgenland, „ist in meinem Leben allgegenwĂ€rtig und wird laufend zu neuem Leben erweckt.“ Nahezu „zwangslĂ€ufig“, so der Kriminalbeamte, fĂŒhre seine Berufserfahrung in die Kleinkunst. Am 30. September 2015 hat Norbert Janitsch im Schutzhaus zur Zukunft gezeigt, dass der Polizistenalltag auch TrĂ€nen der Heiterkeit hervorrufen kann – wenn man es so wie er versteht, aus …

dingfest gemacht – Kleidsame UnterstĂŒtzung fĂŒr den WEISSEN RING

„Es gilt die Unschuldsvermutung“ oder „FreigĂ€nger“ steht auf den T-Shirts der Markedingfest gemacht, an denen alles besonders ist. Die T-Shirts: aus fair-trade-Baumwolle, originell und handgemacht, der Herstellungsort: die Strafvollzugsanstalt Stein, die Produzenten: Strafgefangene und der gute Zweck, dem ein Teil des Verkaufserlöses zugute kommt. Mit der UnterstĂŒtzung fĂŒr den WEISSEN RING, so der Erfinder und Vertreiber der „HĂ€fn-Produkte“, Jörg Schorn, …

SeniorInnen-Informationsaktionen – im Wiener Ratshaus und dem Amtshaus Favoriten

Die SeniorInnen-Informationsaktion des WEISSEN RINGES hat wieder volle Fahrt aufgenommen. In diesem Herbst war der WEISSE RING bereits bei zwei publikumsstarken SeniorInnentagen vertreten. Favoriten: Am 30. September lud Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner unter dem Motto „Favoriten einst und jetzt“ zu einem Informationstag ins Amtshaus Favoriten. Neben einer historischen Ausstellung „Wien und die Zieglböhm“ gab es auch einen SeniorInnenschwerpunkt. Zu diesem Zweck …

Wiener Rathaus

Der alljĂ€hrliche „Wiener SeniorInnentag“ im Rathaus erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Mit einem unterhaltsamen Rahmenprogramm und vielen InformationsstĂ€nden zu Gesundheit, Freizeit, Kultur und Unterhaltung konnten sich Seniorinnen und Senioren am 8. Oktober am Stand des WEISSEN RINGES auch ĂŒber sicherheits- und Opferschutzfragen informieren. FĂŒr die ehrenamtliche Standbetreuung sorgten Renate Windbacher und Theodor Stren. Vielen herzlichen Dank! …

Das Taxi 40 100 spendet € 1.500

Bereits 2002 startete die Kooperation “Das Taxi 40 100/Wirtschaftskammer Wien” mit dem WEISSEN RING. Seither stellt “Das Taxi 40 100” ĂŒber Licht ins Dunkel laufend Budgets zur UnterstĂŒtzung von Wiener TaxifahrerInnen und deren Angehörigen, die durch eine Straftat zu Schaden gekommen sind, zur VerfĂŒgung. DarĂŒber hinaus sammelt “Das Taxi 40 100” im Rahmen von Konzerten Spenden fĂŒr den WEISSEN RING …

Benefiz-Fußballturnier gegen Gewalt und Diskriminierung

Am Samstag, 07.03.2015, fand das Benefiz-Fußballspiel gegen Gewalt und Diskriminierung am Sportplatz Ostbahn XI statt. Die drei Mannschaften “SAF09”, “Young Volks” und “Marokko Boys” traten in jeweils 25 Minuten Spielzeit gegeneinander an. Die “Marokko Boys”, das Team der PolizeischĂŒler, erlangten den 1. Platz. Im Elfmeterschießen wurden die weiteren PlĂ€tze entschieden: “SAF09” belegte Rang 2 und “Young Volks” den 3. Platz. …

Tag der KriminalitÀtsopfer 2015

Der Tag der KriminalitĂ€tsopfer 2015 widmet sich am 20.02.2015 im Großen Vortragssaal des BM.I Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von Straftaten im öffentlichen Raum betroffen sind. Vertreter des WEISSEN RINGS, der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien oder der MĂ€nnerberatung lieferten FachbeitrĂ€ge. Ein Workshop in Schulen band auch die betroffene Zielgruppe aktiv ein. Foto: BM.I    

WEISSER RING international – Geschichte

Die erste Opferhilfeorganisation des WEISSEN RINGS (www.weisser-ring.de) wurde 1976 in Deutschland als ĂŒberparteiliche und private Gesellschaft gegrĂŒndet. Bereits zwei Jahre spĂ€ter, 1978, wurde der WEISSE RING Österreich ins Leben gerufen. Im Juni 1979 wurde in Luxemburg der “WĂ€isse Rank – Letzeburg – Hellef fir Affer vu Verbriechen” gegrĂŒndet. 1984 folgte die Schweiz mit “Weisser Ring – Anneau blanc – Anello …