GesprÀch mit Innenminister Herbert Kickl

Wien, 7. Mai 2018 / Bei einem Treffen mit Innenminister Herbert Kickl hatte Prof. Dr. Udo Jesionek in seiner Funktion als PrĂ€sident des WEISSEN RINGES Gelegenheit, wichtige Themen anzusprechen. Es ging unter anderem um die VerstĂ€ndigung des WEISSEN RINGES in FĂ€llen schwerer Gewaltdelikte, die finanzielle UnterstĂŒtzung der Verbrechensopferhilfe-Organisation analog zu der von Gewaltschutzzentren sowie den Einbau von Opferrechten und Opferpflichten …

Team in KĂ€rnten komplett

Mit der gebĂŒrtigen Bulgarin Natalia Russinova ist seit kurzem das KĂ€rntner Team des WEISSEN RINGES wieder komplett. Die diplomierte Ehe-/Familien- und Lebensberaterin widmet sich bereits seit fĂŒnf Jahren ehrenamtlich dem Opferschutz. “Es geht mir darum,  Menschen in Not zu unterstĂŒtzen und zu helfen. Speziell in KĂ€rnten gilt es prĂ€senter fĂŒr Menschen in Not aufzutreten und dies wollen wir heuer mit …

Entscheidung OGH

Entscheidung zur Heimopferrente

Das Landesgericht Innsbruck hat in erster Instanz eine Heimopferrente von monatlich ca. EUR 300,– zugesprochen und ausgefĂŒhrt, dass auch eine Teileinrichtung eines Landesklinikums als Landeseinrichtung iSd HOG gelte, wenn das Opfer eine pauschalierte EntschĂ€digung erhalten habe und vom Land ausdrĂŒcklich als Missbrauchsopfer einer Landeseinrichtung anerkannt worden sei. Die KlĂ€gerin war zwischen 1955 und 1974 bei verschiedenen Pflegefamilien und in der …

10 Minutes of Social Responsibility

Dina Nachbaur prĂ€sentierte beim 4GAMECHANGERS FESTIVAL gemeinsam mit Marika Lichter, GrĂŒnderin von “Wider die Gewalt” zum Thema “10 Minutes of Social Responsibility”. Das Video zum gemeinsamen Auftritt finden Sie hier:  10 Min of Social Responsibility Einen kurzen Bericht zum Auftritt finden Sie hier

Zu Gast im GrÀtzelcafé

Am Samstag, dem 14. April 2018, war der WEISSE RING im Rahmen der Aktion GEMEINSAM.SICHER in Österreich in “Peter und Siegrids CafĂ©â€œ in der Kundratstraße in Wien-Favoriten eingeladen. Im bis zum letzten Platz gefĂŒllten Lokal prĂ€sentierte Brigitta Pongratz das Angebot des WEISSEN RINGES. Das Spektrum der VortrĂ€ge reichte von KriminalprĂ€vention ĂŒber die richtigen Hilfsmittel, um im Fall des Falles potenzielle …

Neuer Landesleiter in KĂ€rnten

Mit großer Freude begrĂŒĂŸen wir Major Markus Tilli als Mitglied des Vorstandes und neuen Landesleiter von KĂ€rnten. Der gebĂŒrtige KĂ€rntner ist nach mehreren Jahren in Wien seit 2011 wieder zurĂŒck in KĂ€rnten. Seit 2014 ist er als Leiter des Einsatzreferates im SPK Klagenfurt tĂ€tig, wo er unter anderem fĂŒr polizeiliche GroßeinsĂ€tze wie Fußballspiele oder Konzerte im Stadion zustĂ€ndig ist. Nebenbei …

Dina Nachbaur beim 4GAMECHANGERS FESTIVAL

4GAMECHANGERS FESTIVAL, 18 – 20 APRIL 2018, MARX HALLE VIENNA The International Digital Festival For Influencers, Rebels, Visionaries, Gamechangers & You Dr.in Dina Nachbaur, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des WEISSEN RINGES, war am 4Future Tag (20. April) als Rednerin mit dabei. Gemeinsam mit “Wider der Gewalt”-GrĂŒnderin Marika Lichter lieferte sie 10 MIN of social responsibility. Dina Nachbaur: “Menschen leben nicht alleine, sondern sind darauf …

Zivilcourage und Rechtssicherheit

Notwehr, Nothilfe und Privatanhalterecht “Der Begriff Zivilcourage selbst kommt im Gesetz nicht vor. Die rechtliche Beurteilung beruht auf den TatbestĂ€nden von Notwehr und Nothilfe (§ 3 StGB) sowie auf dem Privatanhalterecht (§ 80 StPO). In beiden Gesetzen wird VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit verlangt. Und auch im allgemeinen bĂŒrgerlichen Gesetzbuch (§ 19) wird eine klare Grenze zur Selbstjustiz gezogen. Das Verbrechensopfergesetz (VOG) stellt im …

Aktuelle Studie: Gewalt im Netz gegen Frauen und MĂ€dchen

„Zivilcourage im Netz zu zeigen bedeutet etwa, mit Gegenrede gegen Hass im Netz anzuschreiben und auch andere Verletzungen von Personen oder von Rechtsnormen nicht hinzunehmen, sondern bewusst und mutig dagegen aufzutreten,“ betonten Dina Nachbaur und Anna MĂŒller-Funke (Forschungszentrum Menschenrechte der UniversitĂ€t Wien), Co-Autorinnen der Studie zum Thema “Gewalt im Netz gegen Frauen und MĂ€dchen”, bei ihrem gemeinsamen Vortrag im Rahmen …

24. Mai: Einladung ins Weltmuseum Wien

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich, wie Sie in einem Testament neben Ihrer Familie auch eine gemeinnĂŒtzige Organisation bedenken können, die Ihnen am Herzen liegt! Und erfahren Sie, wie Sie damit ĂŒber Ihr Leben hinaus Gutes tun können! Alles rund um die Testamentserstellung, Fragen ĂŒber PatientenverfĂŒgung und Vorsorgevollmachten beantwortet Ihnen Notar Dr. Christoph Beer bei der Informationsveranstaltung im Weltmuseum Wien, …

Zivilcourage als radikales Eintreten fĂŒr die WĂŒrde des Menschen

Was ist Zivilcourage, und was macht sie möglich? Dieser Frage stellte sich Prof. Dr. Frank Welz, FakultĂ€t fĂŒr Soziale und Politische Wissenschaften, Institut fĂŒr Soziologie der UniversitĂ€t Innsbruck, im Rahmen des Tages der KriminalitĂ€tsopfer 2018. „Ich glaube, dass jeder von uns mehr oder weniger doch etwas gesehen hat. Aber, was uns gefehlt hat, war die Zivilcourage”. Was ist Zivilcourage, und …

Wenn “Wegschauen” keine Lösung ist

“Zivilcourage – Chancen und Risiken” war das Thema des diesjĂ€hrigen “Tages der KriminalitĂ€tsopfer”, der am 22. Februar 2018 vom Innenministerium und der Verbrechensopferhilfeorganisation WEISSER RING veranstaltet wurde. Das Innenministerium und die Verbrechensopferhilfeorganisation WEISSER RING veranstalteten am 22. Februar 2018 zum achten Mal den Tag der KriminalitĂ€tsopfer. Im Fokus standen Zivilcourage und die damit verbundenen Chancen und Risiken. “Gewalt hat viele …

Charity: So war der Juristenball

Unsere LosverkĂ€ufer erhielten am Samstag dem 10. Februar 2018 prominente UnterstĂŒtzung: Vorstandsmitglied Xenia Zauner (2.v.l.) hatte die Schauspieler Serge Falck, Martin Leutgeb und Martin Zauner motiviert, sich fĂŒr die gute Sache ins Ballgeschehen zu stĂŒrzen. UnterstĂŒtzt wurden sie von Susanna C. Wiesner (1. v. l.) und Cornelia Albrecht (ganz rechts). Ganz großes Dankeschön fĂŒr die Ausdauer, die gute Laune und …

Entscheidung OGH

Kein Schockschaden oder Trauerschmerzengeld fĂŒr erwachsene Geschwister

Kein Schockschaden oder Trauerschmerzengeld bei Tod des Bruders wegen Behandlungsfehlers im Krankenhaus, weil beide Geschwister erwachsen waren und daher eine innige soziale Beziehung nicht zu erwarten ist. Im Jahr 2010 verletzte sich ein 36-jĂ€hriger Mann im Bereich des linken Kniegelenks. Er wurde stationĂ€r aufgenommen und die Wunde wurde noch am Unfalltag genĂ€ht. Bei einer Kontrolle einige Wochen spĂ€ter schilderte er …

Aktuelle Information zum Projekt „Hilfe fĂŒr Opfer von Gewalt in Einrichtungen der Wiener Jugendwohlfahrt“

Die Stadt Wien stellte sich mit diesem Projekt ihrer Verantwortung fĂŒr die Opfer von Gewalt in Heimen der Wiener Jugendwohlfahrt. Es ist den Verantwortlichen bewusst, dass das hier verursachte Leid nicht mehr gut zu machen ist. Mit diesem Projekt wurde dennoch versucht, bestmöglich zu helfen und ein Zeichen dafĂŒr zu setzen, dass das Unrecht anerkannt wird. Der Weisse Ring hat …

Charity fĂŒr WEISSEN RING beim Juristenball

Eine traditionsreiche “Institution” wird aufgemöbelt. Unter dem Motto “Tradition with a Twist” wird der Juristenball aufgefrischt und um neue Elemente angereichert. So gibt es heuer erstmals eine Charity beim Ball – und was uns besonders freut: Der WEISSE RING wird ĂŒber den “GemeinnĂŒtzigen Verein-Wider die Gewalt“ BegĂŒnstigter dieser Tombola sein. Auch sonst gibt’s Neues fĂŒr Auge und Ohr: „miss Lillys Hats“ Designerin Niki …

Happy Birthday, Udo Jesionek!

“Es gibt nichts Gutes, außer man tut es”, bekrĂ€ftigte PrĂ€sident Prof. Dr. Udo Jesionek auch am Abend des 14. Novembers eines seiner Lebensmottos. Und das gilt nunmehr seit 80 Jahren. Zahlreiche Wegbegleiter des Jubilars hatten sich als Gratulanten eingefunden, darunter Vizekanzler und Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter und der ehemalige Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Die Festredner wĂŒrdigten das Wirken Udo Jesioneks mit …

Aktionstag gegen antisemitische Hate Speech

Das „No Hate Speech Movement“ ruft am 9. und 10. November zu Aktionen gegen antisemitische Hassreden auf. Es geht darum, SolidaritĂ€t zu zeigen, Menschenrechtserziehung zu stĂ€rken, Hollcaust-Leugner_innen entgegen zu treten und das Bewusstsein fĂŒr antisemitische Hassreden zu erhöhen. Denn antisemitische Hassreden stellen eine Gefahr fĂŒr die Demokratie in Europa dar und untergraben fundamentale Menschenrechte. MEHR INFO IM NO HATE SPEECH BLOG

Warten hilft nicht … anrufen schon!

Mit diesem Aufruf richten wir uns an alle, die Opfer eines Verbrechens geworden sind: Der Opfer-Notruf steht an sieben Tagen in der Woche von 0-24 Uhr zur VerfĂŒgung. Vielen Dank an unsere Testimonials – hier Fabian Zahil – fĂŒr ihre UnterstĂŒtzung!

WEISSER RING Wien auf BĂŒrosuche

UngefĂ€hr 350 m2 groß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar, fĂŒr BeratungsgesprĂ€che geeignet und barrierefrei – so soll das neue BĂŒro sein. Außerdem wĂ€re eine zentrale, frequentierte Lage wĂŒnschenswert und getrennte WCs  fĂŒr Damen und Herren werden verlangt. Wir wollen hier viele verschiedene Aufgabenbereiche auf einer Ebene unterbringen. Unsere Teams aus Opferhilfe, Prozessbegleitung, Opfernotruf und zur Betreuung von Opfern von Gewalt …

Niederösterreich: Neue Landesstellenleiterin

Nach lĂ€ngerer Vakanz hat mit Sigrid Fritz eine erfahrene Kollegin die Niederösterreichische Landesstelle des WEISSEN RINGES ĂŒbernommen. Die gebĂŒrtige Steirerin und gelernte Erziehungswissenschaftlerin bringt mit ihrer Erfahrung und Zusatzausbildungen in Krisenintervention und Psychotraumatologie viel wichtiges Know-how ein. Sigrid Fritz: „Ich freue mich darauf, Menschen dabei zu unterstĂŒtzen ihre Rechte als Opfer wahrzunehmen und ihre belastenden Situationen gut meistern zu können.“ …

Facebook muss Hasspostings löschen

Interessantes Ergebnis im Verfahren der GrĂŒnen gegen Facebook im Fall von Fake-News und Hasspostings Das Oberlandesgericht Wien lehnte die Berufung von Facebook ab und klĂ€rte auch gleich zwei Grundsatzfragen: die Anwendbarkeit österreichischen Rechts und die Pflicht zur (weltweiten) Löschung von Hasspostings. Damit ist ein Meilenstein im Kampf gegen Hasspostings erreicht. Foto: Fotolia_79042975 Die Presse zum Urteil Der Kurier zum Urteil …

Neues Gesicht fĂŒr Marketing und Projektarbeit

Brigitta Pongratz hat die laufenden Projekte, in denen es um die Opfer von Gewalt in Institutionen geht, ĂŒbernommen und verantwortet die Öffentlichkeitsarbeit. Brigitta Pongratz liebt die Herausforderung, die darin liegt, sich auf Neues einzulassen. Den WEISSEN RING lernte sie im Rahmen eines Praktikums kennen. Seit Juni 2017 ist sie fix dabei. Mit den Projekten rund um die Opfer von Gewalt …

Vom freien zum fix angestellten Landesstellenleiter

Thomas Lehmert, seit 10 Jahren freier Mitarbeiter, ist seit kurzem fix angestellter Landesstellenleiter in Salzburg. Dem gelernten Sozialarbeiter sowie Lebens- und Sozialberater sind TĂ€ter- und Opferseite durch seine langjĂ€hrige Erfahrung in diversen Salzburger Sozialeinrichtungen bestens vertraut. „Ich arbeite gerne mit multiprofessionellen Teams und liebe die Abwechslung.“ Thomas Lehmert hat mit seinem Initiativgeist und seinem Elan dafĂŒr gesorgt, dass der WEISSE …

Danke fĂŒr 10 Jahre Herzblut!

In diesem Jahr feiert Andrea Krenn, Mitarbeiterin des WEISSEN RINGES Wien, ihr 10-Jahres-JubilĂ€um. Der WEISSE RING bedankt sich bei der diplomierten Psychologin, die mit ihrer Kompetenz und ihren FĂ€higkeiten schon viele Verbrechensopfer in schwierigen Situationen unterstĂŒtzt hat, fĂŒr die Einsatzbereitschaft und das große Engagement. Andrea Krenn: „Menschen in Ausnahmesituationen zu unterstĂŒtzen und zu begleiten sehe ich als besondere Herausforderung an. …

Hilfe fĂŒr Opfer von Vandalismus

WEISSER RING Oberösterreich unterstĂŒtzt gemeinsam mit Kiwanis-Club Linzer Pensionistin Ein Vandalenakt in einer Linzer Tiefgarage, bei dem mehrere Autos in Brand gesteckt und total zerstört wurden, hatte Gudrun G., eine Linzer Pensionistin, in große Verzweiflung gestĂŒrzt. Denn der Verlust ihres Autos bedeutete fĂŒr sie das Aus fĂŒr ihre Autofahrten zur kranken Mutter in die Obersteiermark. Ein neues Auto hĂ€tten ihre engen …

Klarstellung

Es liegt keine grobe FahrlĂ€ssigkeit iSd § Abs 1 Z 2 VOG vor, wenn eine Frau ihren Ehemann, der wegen Gewalt gegen sie verurteilt wurde, nach der Haftentlassung wegen aufrechter Ehe und gemeinsamer Kinder wieder bei sich aufnimmt. D.h. wenn er dann wieder gewalttĂ€tig wird – es also zu neuerlichen Straftaten gegen die Frau kommt – stehen der Frau trotz …

Cyberviolence – Gewalt im Internet

Die Digitalisierung des Verbrechens braucht neue Formen der Opferhilfe. Der WEISSE RING erarbeitet gemeinsam mit dem Forschungszentrum Menschenrechte der UniversitĂ€t Wien Kriterien, Richtlinien und Workshop-Designs zu Hass und Gewalt im Netz.  Beleidigungen, Beschimpfungen, Bloßstellungen – Hassangriffe im Internet sind fĂŒr Betroffene besonders schwer zu ertragen. Vor einem potenziell unbegrenzten „Publikum“ fĂŒhlen sich viele Betroffene schutzlos ausgeliefert. Die Opferhilfe hinkt mit …

Arbeitsschwerpunkt “Tatort Arbeitsplatz”

Der WEISSE RING arbeitet seit zwei Jahren an einem Schwerpunkt zum Thema „Gewalt am Arbeitsplatz“. FĂŒr viele österreichische Arbeitnehmer/innen sind AngstgefĂŒhle am Arbeitsplatz trauriger Alltag. Zugbegleiter/innen berichten nach einem GewaltĂŒbergriff von der Angst, durch den Zug zu gehen. Angestellte in SupermĂ€rkten erzĂ€hlen von der Panik angesichts mit Schals „vermummter“ Kund/inn/en. ÖBB lĂ€dt gemeinsam mit dem WEISSEN RING zu Informationsveranstaltungen an …

Starker Zulauf auf die neue Heimopferrente

Seit 1. Juli 2017 ist die Heimopferrente fĂŒr Betroffene von Gewalt in Kinder- und Jugendheimen in Kraft. Wer durch den WEISSEN RING eine pauschalierte EntschĂ€digung erhalten hat und eine Pension oder eine Leistung aufgrund dauerhafter ArbeitsunfĂ€higkeit bezieht, hat Anspruch Unter starker Beteiligung des WEISSEN RINGES am Zustandekommen der Gesetzesinitiative wurde im FrĂŒhling dieses Jahres das Bundesgesetz betreffend die Rentenleistung fĂŒr …

Stimmen Sie zu!

Dina Nachbaur startete im Herbst 2017 im Rahmen des Projekts “Drehscheibe” eine “ZustimmungserklĂ€rungs“-Kampagne bei den Wiener Stadthauptleuten. Ziel ist, Verbrechensopfern möglichst rasch und einfach UnterstĂŒtzung zukommen zu lassen. FĂŒr Opfer einer Straftat ist es wichtig, schnell und unkompliziert zu UnterstĂŒtzung zu kommen. Doch oft ist das GefĂŒhl der Ohnmacht fĂŒr die Betroffenen so prĂ€sent, dass es ihnen selbst schwer fĂ€llt, …

Vernetzung auf Japanisch

Im letzten Jahr hat der WEISSE RING Delegationen aus Japan, China und Deutschland empfangen. Dabei wurden wertvolle Erfahrungen ausgetauscht und auch ein bisschen Japanisch gelernt. Bild: Dina Nachbaur und Tobias Körtner mit den japanischen GÀsten

Monat der SeniorInnen in Wien – wir sind dabei

Zwischen 15. September und 15. Oktober veranstaltet der Fonds Soziales Wien bereits zum siebenten Mal den Monat der SeniorInnen. Erstmals ist der WEISSE RING mit einer eigenen Veranstaltung vertreten. Am Montag, dem 9. Oktober 2017 prĂ€sentiert Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek die Hilfestellungen, die der WEISSE RING bietet. Einlass ist ab 15:00 Uhr, der Vortrag beginnt um 15:30 Uhr Ort: …

Kampagne richtet sich an junge MĂ€nner

Der WEISSE RING will junge MĂ€nner dazu motivieren, sich im Fall eines gewalttĂ€tigen Angriffs an den Opfer-Notruf 0800 112 112 zu wenden. Junge MĂ€nner sind ĂŒberdurchschnittlich oft von Gewalt betroffen, aber unterdurchschnittlich oft Klienten von Opferschutzeinrichtungen. Das ist ein MissverhĂ€ltnis, das mit einer Kampagne des Opfer-Notrufs 0800 112 112 des Bundesministeriums fĂŒr Justiz, betrieben vom WEISSEN RING, behoben werden soll. …

Videospot gegen Hass im Netz

MAKE LOVE GREAT AGAIN Der Clip entstand im Kontext der 2013 vom Europarat initiierten Jugend-Kampagne No Hate Speech Movement. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, Hassreden im Internet zu bekĂ€mpfen und junge Menschen dabei zu unterstĂŒtzen, sich online wie offline fĂŒr ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Der Slogan: „MAKE LOVE GREAT AGAIN“ wurde von Jugendlichen in einem Wiener Jugendzentrum entwickelt. …

Projektende: “Hilfe fĂŒr Opfer von Gewalt in Heimen des Bundes, die dem Bundesministerium fĂŒr Bildung (BMB) unterliegen bzw. unterlagen” endet mit 31. August

Das bedeutet, dass danach keine weiteren Personen mehr in dieses Förderprogramm aufgenommen werden könne. Bis dahin zugesagte Leistungen werden selbstverstĂ€ndlich weiterhin erbracht und zu diesem Zeitpunkt offene FĂ€lle abgeschlossen. Seit 29. MĂ€rz 2012 wurden vom Bundesministerium fĂŒr Bildung (BMB) im Rahmen des Projektes “Hilfe fĂŒr Opfer von Gewalt in Heimen des Bundes, die dem Bundesministerium fĂŒr Bildung (BMB) unterliegen bzw. unterlagen” insgesamt …

Abschied von GrĂŒndungsmitglied Othmar Urban

Am 13. Juli 2017 haben wir auf dem Hietzinger Friedhof Abschied von Othmar Urban genommen. Er war GrĂŒndungsmitglied des Weissen Rings und begleitete uns seit 1978. 1930 in Wien geboren war er hauptberuflich fĂŒr den ORF tĂ€tig. Seine Erfahrungen als Journalist, Germanist, Theaterwissenschafter und langjĂ€hriger Intendant des Landesstudios Wien im ORF brachte er gerne fĂŒr die Opferhilfe und Menschenrechte ein. …

Gewerkschaft vida und WEISSER RING bieten Hilfe fĂŒr Opfer von Gewalt am Arbeitsplatz

Der 24. April ist Welttag fĂŒr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz “Bodyguard und Stuntman sind die Berufe, die an erster Stelle als besonders gefĂ€hrlich eingestuft werden. TatsĂ€chlich werden jedoch andere Berufsgruppen in Österreich oft an ihrem Arbeitsplatz Opfer von Gewalt: Es sind Zugbegleiter/innen, Arbeitnehmer/innen in Dienstleistungsbetrieben und im Gesundheits- und Sozialbereich“, halten Dina Nachbaur, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des WEISSEN RINGES, und Roman Hebenstreit, Vorsitzender der …

Maximilian Schubert ISPA

Hate Speech, Fake News & Co: Spiegel der Gesellschaft

Hassrede, Falschmeldungen oder Propaganda sind Probleme, die es schon lange vor der Entstehung des Internets gegeben hat. Generell ist deren BekĂ€mpfung schwierig. Es handelt sich hier aber um Offline-Probleme, die sich durch die verstĂ€rkte Durchdringung aller Lebensbereiche mit dem Internet nun auch auf die digitale SphĂ€re verlagert haben und online sichtbar werden. Das Internet an sich ist ein neutrales Medium, …